Evolution 2012

Evolution 2012

 

Im oberen Teil des Bildes ist ein verschlungener Schriftzug, der das Wort EVOLUTION ergibt.

Im unteren Teil, laufen die Enden der Strings in dem Schriftzug KRIEG aus.

Die verschlungen Formen im gesamten Bild sind Strings und Calabi yau-Räume.

Dazwischen sieht man abstrahierte Wesen, vom Mensch bis zum Vogel, die sich gegenseitig beeinflussen und anstoßen.

Alles in dem Bild ist miteinander verbunden und steht in Wechselwirkung zueinander.

Vom kleinsten String bis zum alles umfassenden und jegliche Dimensionen mit einschließenden Multiversum, ist meiner Meinung nach, alles der gleichen Dynamik unterworfen.

Evolution in allen Bereichen unseres Universums.

Das schließt auch unsere Gesellschaft und die Entwicklung verschiedenster religiöser Strömungen ein.

Alles steht in Wechselwirkung zueinander.

Nicht ist aus sich heraus.

Alles braucht ein Gegenstück um angestoßen zu werden, jedes Teilchen, jedes System, jeder Mensch.

Was wäre denn, wenn du von heute auf morgen allein auf dem Planeten wärst?

Jegliche Motivation, etwas zu bewirken, würde sich in einem langsam ausbreitenden phlegmatischen Dunst auflösen.

Die Dynamik der Gegensätze treibt das Universum voran.

 

 

(100 x 75 cm, Bleistift, Buntstift, Tinte. Diese Zeichnung dauerte 1,5 Monate,

bei täglichem mehrstündigen Zeichnen.)

 

tOmMyYyy y Kny - pEtZoLd