SchattensmylyYyy 2013

tOmMyYyy y Kny - petzold
tOmMyYyy y Kny - petzold

 

Ich könnte für den Rest meines Lebens nur noch SmylyYyys  zeichnen und alle wären verschieden.

Im Bild sind viele verschieden SmylyYyys zu sehen, die alle miteinander vernetzt sind und kein einziger von ihnen verschenkt ein Lächeln.

Selbst wenn einer der SmylyYyys im Bild diese Dynamik zu durchbrechen versuchen würde, so hat er wahrscheinlich keine Chance gegen die vorherrschende Kollektivkälte.

Im unteren Teil des Bildes geht die SmylyYyygeburt vonstatten. Sie werden in die Welt verpresst und gleich vom vorherrschenden Gittermodell assimiliert.

Die Wechselwirkung der unterkühlten SchattensmylyYyys kann man beobachten wenn man in die Stadt geht und sich etwas umschaut.

Alle tun sehr geschäftig, denn jeder von uns hat natürlich etwas sehr Wichtiges zu tun und schließlich wissen wir ja alle genau was wir wollen.

Wir sitzen im Schatten unserer nach außen  projizierten Ichs und leiden unter den Projektionen der anderen.

Wird nicht jeder von uns von dem Gefühl angetrieben, etwas Wärme zu bekommen?

 Also, warum sind wir dann so sparsam bei der Vergabe der Selbigen?

 

(100 x 75 cm, Bleistift, Buntstift, Tinte. Diese Zeichnung dauerte 2 Monate, bei  täglichem mehrstündigen Zeichnen.)

 

tOmMyYyy  y   Kny  -  pEtZoLd

 

tOmMyYyy y Kny - petzold
tOmMyYyy y Kny - petzold